0176 277 50 500

ID: 137   |  Autor: Christian Hinzmann   |   veröffentlicht am: 03.01.2018   |   Hits: 81
Sie sind hier:   >>online-marketing-mindmap.de >>Blog >>Ernüchterndes Ergebnis nach Sofort-Traffic Aktion

Ernüchterndes Ergebnis nach Sofort-Traffic Aktion


In diesem Beitrag berichte ich über meine allerersten Erfahrungen in Bezug auf den Einkauf von sogenanntem Sofort-Traffic.
"Sofort-Traffic" heißt nicht nur das Produkt des sehr bekannten Marketers, sondern ist in diesem Fall auch "Programm":

 "Mit dieser Aktion werden bis zu 50.000 Social-Media-Kontakte erreicht!".
Ich hatte aufgrund meiner eigenen zahlreichen Eintragungen in den Newslettern anderer Online- bzw. Internet-Marketer eine derartige Werbemail bei und war total begeistert.
In dem sehr gut gemachten Verkaufsvideo wurde dann von kaufwilligen und Online-Marketing "affinen" Menschen gesprochen, die ich mit alle mit einem selbstverfassten Werbetext über die 5 nachfolgend genannten Social-Media Kanäle über mein Angebot informieren könnte. Und das für nur 450 Euro. (Das Angebot ist jetzt aber preiswerter)
Naja, da hole ich mir tausende Kontakte für lächerliche 450 Euro rein ... dachte ich ^^
Ich verfasste also meinen Werbetext, den ich dann für die 5 Kanäle noch individuell anpasste, weil jeder Social Media Kanal andere Vorgaben hat (Twitter beispielsweise nur xx Zeichen usw.)

 

Mein Werbetext sah folgendermaßen aus:

Es würde sozusagen ein massiver Sofort-Traffic-Strom entstehen. Gepostet werden würden mein(e) Werbetext(e) inkl. Call2Action und auch Bildern an Folgende Zielgruppen:

(Screenshot aus dem Digistore-Kauf)

  • 6.300 Facebook Fans
  • 17.500 Twitter Follower
  • 16.900 Xing Gruppenmitglieder
  • 4.900 Google Plus Kontakte
  • 4.400  LinkedIn Kontakte

Die Kaufaktion hatte folgenden Grund: ich wollte mal sehen, aus welchen Kanälen der meiste Traffic resultiert um bei späteren Aktionen entsprechend agieren zu können und natürlich auch, um hier im Blog darüber zu berichten. Wenn man so will habe ich somit meinen ersten Splittest durchgeführt ^^

Gesagt, gedacht, getan! Ich habe also 5 Exakt gleiche Landingpages angelegt und jeder Landingpage einen anderen Tag gegeben

  • Landingpage-Facebook
  • Landingpage-Twitter
  • Landingpage-Xing
  • Landingpage-Google
  • Landingpage-LinkedIn

(Die Links habe ich mit dem Google Shortener (goo.gl) erzeugt, dieser hat nämlich den genialen Vorteil, daß er eingehenden Traffic der einzelnen Shortlinks "zählt", aber dazu später mehr...)

Jede Landingpage enthielt ein Video, indem ich mein Produkt (die Online-Marketing-Mindmap) zur kostenfreien Nutzung bis 31.12.2017 anbot. Die Aktion wurde sodann auch zum vereinbarten Datum (wenn auch nicht zur gewünschten Uhrzeit) ausgeführt. Da sich meine Mindmap eigentlich an Selbstständige richtet, hätte ich einen Versand in den Morgenstunden für schlau gehalten.

Versendet wurde dann aber so kurz vor Feierabend, also gegen 18:00. Allerdings wurde dann vom Support mitgeteilt, es würde aber für den Erfolg der Aktion aus Erfahrung aber keinen Unterschied machen, ob nun morgens oder abends.

Ok, ich nehme das so hin und möchte auch daran glauben, da ich selbst ja ein Neuling im Internet-Marketing bin.

Kommen wir nun also zur Auswertung der Aktion:

Schritt 1: Was wurde wo gepostet?

Ich habe mir also die 5 geposteten Beiträge angeschaut:

 

As erstes natürlich Facebook: