Gewerbeanmeldung für Online Marketing

Wie heisst doch so schön der Volksmund: "Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare, Formulare."

Andererseits: Was man schwarz auf weiss besitzt, dafür hat man dann auch klare Dokumente und Belege für Abreden, Preise und Leistungen ... Das gilt natürlich auch für den Behördenbereich, und das errste Behörden-Formular, das ein Gründer ausfüllt, das ist immer die Gewerbeanmeldung.

Warum ist die notwendig? In Deutschland gilt die Gewerbefreiheit, womit das angemeldete Gewerbe dann auch geschützt wird.

https://www.gesetze-im-internet.de/gewo/__1.html

Wer dann ein Gewerbe ausüben möchte, bei dem nicht auch noch zusätzlich ein Meister-Titel oder eine sonstige Qualifikation erforderlich ist, der kann sein Gewerbe ganz einfach bereits mit dem einfachen Ausfüllen dieser Gewerbeanmeldung anmelden:

http://www.formblitz.de/products/gewerbeanmeldung.html

Als Tätigkeit trägt man dann einfach "Online-Marketing" ein.

Auf dem Gewerbeamt bringt man dann als Identitätsnachweis des Anmelders noch seinen Personalausweis und sicherheitshalber ca. 60 € in bar mit, dann kann je nach Bundesland dann auch die Anmeldegebühr von 20 bis 40 € gleich vor Ort bezahlt werden.

Den Rückweg von der Behörde tritt man dann mit einem Formular und behördlichen Stempel an und hat damit schon den ersten formalen Schritt in die Selbständigkeit erfolgreich absolviert.

Lutz Bernard, Ass. jur., Berlin
Gastautor

über den Autor
Autor: Lutz BernardE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Über mich
Artikel-Auswahl

  • Gelesen: 2577

Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.