0176 277 50 500

ID: 156   |  Autor: Lutz Bernard   |   veröffentlicht am: 29.09.2017   |   Hits: 3324
Sie sind hier:   >>online-marketing-mindmap.de >>Blog >>Gibt es einen typischen Start in das Online-Marketing? Beispiel Uni-Agentur

Gibt es einen typischen Start in das Online-Marketing? Beispiel Uni-Agentur


Hier schreibt Lutz Bernard

Volljurist aus Berlin, Buchautor & Fachexperte

GASTAUTOR

Das Online-Marketing, also das digitale bewerben von Produkten und Dienstleistungen im Internet, ist derzeit eine der effektivsten Werbeformen.

Dabei ist aber der Einstieg in derartige Aktivitäten durchaus sehr verschieden, wie auch gerade dieses Beispiel von jungen Studenten zeigt: Sie studieren zum Beispiel an ein Hochschule für Werbung, Technik und Gestaltung und versuchen dabei mit einer eigenen studentischen kleinen Agentur, das dabei Gelernte mit einer eigenen Agentur auch einmal in der Praxis umzusetzen.

Sogleich fallen dabei 2 Besonderheiten auf: Einerseits der einprägsame Name „Werbeliebe“ und dann vor allem die Rechtsform, die hier ein eingetragener Verein, also ein „e. V.“ ist:

http://werbeliebe.de/start/

Also liegt hier eine der wichtigen Besonderheiten darin, dass hier keine angestellten und bezahlten Mitarbeiter in der Agentur tätig sind, sondern ehrenamtlich tätige Studenten aus den zu den gestalteten Werbeaktivitäten passenden Studiengängen. Das inzwischen auch bekannte Firmennamen zu den Auftraggebern gehören zeigt die Qualität der hier geleisteten Online-Marketing-Vorschläge der jungen Agentur.

Natürlich ist dann auch das Eigenleben der Agentur lebhaft und phantasievoll, wie es sich hier auch am Beispiel des eigenen Sommerfestes in Form einer „White Dinner Party“ klar zeigt:

http://werbeliebe.de/sommerfest17/

Wir wünschen diesem lebhaften und erkennbar erfolgreichen Studenten-Marketing.Projekt dann weiterhin viel Erfolg!

Lutz Bernard, Ass. jur.Gastautor

© Lutz Bernard Berlin

Über den Autor

Lutz Bernard ist Volljurist und arbeitet als Online-Marketing Berater, Autor und Fach-Experte. Werdegang: Nach dem Abitur 1973 studierte er Rechtswissenschaften an der FU-Berlin und absolvierte 1980 das 1. und nach dem Referendariat das 2. Staatexamen 1983. Seit Mai 1983 war er als Rechtsanwalt und seit 1993 auch als Notar selbständig tätig.
Seit dieser Zeit befasste er sich auch mit der Aufbereitung und Veröffentlichung von juristischen Blogs, um allgemein Rechtssuchende und Interessierte zu verschiedenen Themen wie Vereinsgründung und Vereinsführung, aber auch Insolvenz-, Bau- und Internet-Recht online zu informieren. Gleichzeitig hat er sich auch auf dem Wissens-Portal „wer-weiss- was.de“ als Fachautor gezeigt, der viele von den Nutzern positiv bewertete Antworten auf gestellte Fragen in den Bereichen Vereins-Recht und Vereins-Organisation einstellte.

Er ist Co-Betreiber der Internet-Portale:
Mallorca-German Wie gründe ich einen Verein Mein erfolgreicher Verein Arbeiten in Dubai
Insolvenz Tipps Datenschutz jetzt umsetzen

Dort ist er als Fachautor mit vielen wertvollen Tipps und Informationen veröffentlicht worden. Inzwischen hat Lutz Bernard auch erfolgreich eine Zusatzausbildung als Trainer und Dozent bei der Berliner BTA-Akademie erworben. Details seiner Vita können Sie auch jederzeit online auf dem Portal LinkedIn einsehen.