Mit welcher Rechtsform gründe ich? Häufigste Rechtsform: Einzelfirma

Hier schreibt Lutz Bernard

Volljurist aus Berlin, Buchautor & Fachexperte

GASTAUTOR

Stehen Sie als Gründer auch vor der Frage, wie Sie Ihr neues Business mit der besten Rechtsform gründen?Ist es für Sie dabei relevant, welche Rechtsform die meisten Gründer wählen? Falls ja, dann ist folgende Information für Sie relevant:

79 % aller Gründer bevorzugen dabei die Rechtsform des Einzelunternehmens, hätten Sie das gedacht?Wenn dem so ist, dann schauen wir doch einmal kurz auf die Vorteile dieser Rechtsform, die da lauten:

 

  • Sie haben keine Gründungskosten ausser der normalen Gewerbeanmeldung, denn
  • eine notarielle Gründung ist nicht erforderlich.
  • Da Sie kein Stammkapital wie zum Beispiel eine UG/GmbH zur Gründung benötigen entfällt auch dieser Kapitalaufwand.
  • Nur in der Einzelfirma haben Sie die volle unternehmerische Selbstbestimmung.
  • Bei einer eingetragenen Einzelfirma mit dem Zusatz "e.K." kann neben dem Inhabernamen auch ergänzend eine Phantasiename als Firmenname genutzt werden.

Hier gilt dann also der § 1 HGB, wonach Kaufmann derjenige ist, der ein Handelsgewerbe führt.https://www.gesetze-im-internet.de/hgb/__1.htmlUnd was sind die Nachteile dieser Rechtsform?

  • Der entscheidende Punkt ist hier Ihre persönliche Haftung: Wenn Sie Schulden als Einzellunternehmer aufbauen, dann haften Sie dafür auch mit Ihremkompletten privaten Vermögen unbegrenzt und nicht nur mit dem Vermögen der Einzelfirma!
  • Sollten Sie als Einzelunternehmer Kredite bei Ihrer Bank beantragen, dann fragt diese dabei auch stets nach privaten Sicherheiten.
  • Eine Einzelfirma ohne Handelsregistereintrag kann keinen Phantasienamen wählen, sondern darf nur den Vor- und Zunamen des/der Inhabers/in alsFirmennamen führen.
  • Bei einer "e.K."-Einzelfirma entstehen für den Handelsregistereintrag zusätzliche Notarkosten für den erforderlichen notariellen Eintragungsantrag.

Gibt es dabei auch noch verschiedene Varianten der Einzelfirma?Ja, denn es gibt die einfachen, nicht im Handelsregister eingetragenen Einzelfirmen und es gibt die im Handelsregister Einzelfirma. Diese Rechtsform ist dann stets zusätzlich zum Inhabernamen mit dem Zusatz "e.K." für "eingetragener Kaufmann" zu führen.Deshalb lohnt es sich immer vorab die Vor- und Nachteile sowie Kosten genau zu vergleichen.

Lutz Bernard, Ass. jur.Gastautor

über den Autor
Autor: Lutz BernardE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Über mich
Artikel-Auswahl

  • Gelesen: 1810

Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.